Manche sagen: „Am 31. 10. 1517 begann die Reformation, das ist ein Grund zu feiern.“ Doch mit der Reformation hat die Kirche in unserem Teil von Europa ihre äußere Einheit verloren. Bis heute.

Eine kleine, aber gut ökumenisch aufgestellte Pilgergruppe aus Biedenkopf und Dautphetal (mit einem Gast aus Amerika) hat eine wunderbare Woche in Taizé verbracht. Die ökumenische Gemeinschaft zeigt im Großen, wie Ökumene gelingen kann.

Herzliche Einladung zum Erntedankessen

am 01. Oktober nach dem Gottesdienst gemeinsames Mittagessen
in der Unterkirche von St. Josef Biedenkopf


mit Kurzinformation über das
Indien-Projekt von P. Joby

Wir bitten um Spenden für dieses missionarische Projekt.

Das folgende Wort zum Sonntag von Pastoralreferent Andreas Kratz ist im Hinterländer Anzeiger vom 24. September 2017 veröffentlicht worden:

Haben Sie Mut zum Aufbruch? Pilgern ist in den letzten Jahren in Mode gekommen – nicht nur durch Hape Kerkelings „Ich bin dann mal weg“. So hat sich an diesem Wochenende auch wieder eine Gruppe aus unserer Gemeinde auf den Weg gemacht, um den Lahn-Camino zu bestreiten. Heute ist dies wesentlich komfortabler als noch vor einigen hundert Jahren. Damals konnten sich Pilgerinnen und Pilger selbst hierzulande nicht sicher sein, ob sie lebendig wiederkommen. Doch sie haben sich nicht davon abhalten lassen nach Gott und nach sich selbst zu suchen. Vereinzelte Spuren sind bis heute erhalten – so z.B. Hinweise auf den Lahn-Camino und kurz vor dem Ziel unseres heutigen Weges die Hospitalkapelle in der Nähe der Lahnmündung. Immer mehr Pilgerwege entstehen und es lohnt sich, selbst auf die Suche zu gehen, wo überall alte wie neue Wege entlang führen.

Die eingängigen Gesänge der ökumenischen Gemeinschaft aus Taizé begeistern in Verbindung mit vielen Kerzen Jahr für Jahr zehntausende Menschen aller Konfessionen in dem kleinen Ort im französischen Burgund. Am Freitag, den 22. September, gibt es die Gelegenheit, sich in der ehemaligen katholischen Pfarrkirche St. Elisabeth, Hospitalstr. 41, Biedenkopf, von dieser Atmosphäre anstecken zu lassen.