Das folgende Wort zum Sonntag von Andreas Kratz ist im Hinterländer Anzeiger vom 09. April 2017 erschienen:

Der heutige Palmsonntag ist eine besondere Einladung an uns, uns mit unserem Glauben auseinanderzusetzen. In einer Woche feiern wir das Osterfest und bis dahin wechseln sich Höhen und Tiefen im Leben Jesu ab. In vielen Gottesdiensten an diesem Sonntag kann man einen Hauch der Begeisterung vom Einzug Jesu in Jerusalem spüren. In der katholischen Liturgie ist dies der Beginn der Feier, meist auf dem Kirchhof – und kurze Zeit später wird im Gottesdienst die Leidensgeschichte Jesu verlesen. Oder wie in St. Josef Biedenkopf von Kindern eindrücklich vorgeführt. Das ermöglicht ein umso intensiveres Eintauchen in die letzten Tage Jesu vor seinem Tod und seiner Auferstehung. Und es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten, sich diesem Geheimnis anzunähern:

Das Jugendwerk der Freien evangelischen Gemeinden im Kreis lädt zur Jugendwoche in der Hinterlandhalle ein (vielleicht haben Sie sich schon über die Strohballen in der Region gewundert, die daran erinnern), in Gladenbach feiern wir an Gründonnerstag ein Passahmahl und in verschiedensten Gemeinden gibt es ganz unterschiedliche klassische und neuere liturgische Angebote. In den Kinos lädt der Film „Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott“ ein, den eigenen Glauben neu in den Blick zu nehmen.

 

Ob man das Gottesbild aus dem Kinofilm teilt oder nicht: Dieser ist ein Weg, sich besonders intensiv mit dem christlichen Glauben auseinanderzusetzen. Und am Ende dürfen wir dabei eine neue Lebendigkeit spüren – damit das Wort Jesu für uns Wirklichkeit wird, welches uns in Biedenkopf in diesem Jahr in der Fasten- und Osterzeit begleitet: „Ich lebe. Auch Ihr sollt leben.“ Ob SIE dazu ins Kino gehen, zur Jugendwoche, in Ihrer Gemeinde vor Ort oder auf ganz andere Art und Weise die Auseinandersetzung suchen: Ich wünsche Ihnen, dass Sie dabei diese Lebendigkeit spüren und IHR „Wochenende mit Gott“ verbringen. In diesem Sinne eine gute Vorbereitung auf Ostern!